Top Story

Leckere Joghurt-Drinks

   Dex

Während für Jünglinge Milch besonders gesund ist, sollten ausgewachsene Jedi-Ritter lieber zum Joghurt greifen. Da aber Joghurt alleine doch etwas fade sein kann, mischt man ihn einfach mit beliebigem Saft.

Dazu gleiche Teile Joghurt und Saft gut verrühren.

Es schmeckt jeder Saft. Traubensaft, Kirschsaft, Ananassaft, Mischungen aus exotischen Früchten oder was auch immer dir am besten mundet. Weitere Zusätze wie Zucker oder Honig sind nicht nötig.

Joghurt selbst gemacht
Joghurt kann man natürlich kaufen oder ihn selber machen. Und das ist einfacher, als man denkt. Du brauchst dafür lediglich Milch, es kann auch Sojamilch sein, und etwas Joghurt, als Ansatz. Der kann frisch sein, aber es gibt auch Joghurtpulver. Das hat den Vorteil, dass es länger hält.

Am sichersten gelingt Joghurt mit einem Joghurt-Maker. Im Handel sind ganz unterschiedliche "Geräte" erhältlich. Entweder mit Stromanschluss oder ganz ohne Strom, wie zum Beispiel der "My.Jo". Oder du nimmst eine Wärmflasche. Denn im Grunde brauchst du nur einen warmen Ort, damit der Joghurt reifen kann. Und so funktioniert's:

Mit einer Wärmflasche
Fülle handwarme Milch (35 - 38 Grad, max. 42 Grad), gemischt mit Joghurt in ein Schraubglas. Auf einen halben Liter Milch nehme etwa 2 EL Joghurt.
Das Glas gut zuschrauben, in ein Handtuch wickeln und mit einer Wärmflasche 12-14 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen.
Wichtig ist, dass das Glas während der Reife nicht bewegt werden darf.

Mit einem Joghurt-Maker
Ich habe mich für einen My.Yo entschieden. Der funktioniert ohne Strom wie ein Thermobehälter. Du brauchst dafür nur kochendes Wasser.
Als erstes in dem Innenbehälter 1 Liter zimmerwarmer Milch mit 100 g Joghurt mischen und mit dem Deckel verschließen. 750 ml Wasser aufkochen, in den Thermobehälter gießen, den Innenbehälter oben draufsetzen und den Deckel aufschrauben.
Den Joghurt-Maker 12-14 Stunden stehen lassen und in der Zeit nicht bewegen.

Wichtiges zu Joghurt
Während der Reifezeit darf der Joghurt nicht bewegt werden, damit die Bakterien ungestört ihre Arbeit erledigen können.
Nimm als Joghurtansatz möglichst guten und vor allem naturbelassenen Joghurt. Kein verschlimmbessertes Zeug, das angeblich soooo gesund sein soll. Alles Blödsinn. Der einfache, naturbelassene Joghurt ist am besten.
Die Haltbarkeitsdaten auf unseren Produkten sind fast immer zu kurz angegeben. Normalerweise können Lebensmittel auch darüber hinaus ohne weiteres verzehrt werden. Wenn du Joghurt jedoch selber machst, dann solltest du ein Auge darauf haben. Du kannst nämlich von deinem Ansatz etwas zurückbehalten und einen weiteren Joghurt daraus machen. Aber ... da jedes Mal die Kühlkette unterbrochen wird, verringert sich die Haltbarkeit ein wenig. Aber 2-3 Mal sollte es klappen. Und je fester der Joghurt, desto frischer ist er.
Anstatt Kuhmilch kannst du natürlich auch andere Milch verwenden.